Hausaufgabenhilfe

  • Die Hausaufgabenbetreuung findet für die Jahrgänge 1 + 2 in der 5. Unterrichtsstunde, für die Jahrgänge 3 + 4 in der 6. Stunde statt.
  • Welche Schüler daran teilnehmen, wird zwischen Klassenlehrerinnen und Eltern besprochen/entschieden.
  • Die Betreuung unterstützt die Kinder bei der selbstständigen Erledigung der Hausaufgaben. Sie beinhaltet keine Nachhilfe oder För­derunterricht.
  • Zwischen den Hausaufgabenbetreuern und den Klassen­lehrer/innen findet ein regelmäßiger Austausch statt.
  • Es wird darauf geachtet, dass die Hausaufgaben zügig und ordentlich erledigt werden. Dabei ist die Rücksichtnahme auf die Mitschüler/innen besonders wichtig.
  • Kinder, die Hilfe benötigen oder ihre HA fertig haben, zeigen dieses an.
  • Mündliche Hausaufgaben, wie Lesen oder Auswendiglernen etc., müssen zu Hause erledigt werden.
  • Wer fertig ist, kann sich still beschäftigen, z.B. lesen oder malen. Die Kinder der 1. + 2. Jahrgänge gehen in ihre Betreuungsgruppen und verbringen dort ihre restliche Zeit.
  • Um den Kindern Hilfestellungen geben zu können, sollten alle Hausaufga­ben im Hausaufgabenheft eingetragen sein.
  • Wenn keine Hausaufgaben aufgegeben sind, sollten die Kinder dieses der Hausaufgabenbetreuung mitteilen. Erst danach können sie in ihre Betreuungsgruppen gehen oder sich anderweitig beschäftigen.
  • In der Hausaufgabenbetreuung wird bewusst nicht auf die Richtigkeit al­ler Aufgaben geachtet, da die Überprüfung im Unterricht geschehen soll.
  • Für die vollständige Erledigung der Hausaufgaben sind weiterhin die Eltern oder Erziehungsberechtigten verantwortlich.

Die Hausaufgabenhilfe ist für alle Kinder kostenfrei. Eine Anmeldung ist allerdings verbindlich und gilt in der Regel für ein halbes Jahr.