Radfahrprüfung

Am 12. Juni hatten die vierten Klassen die Radfahrprüfung. Wir mussten mit dem Fahrrad auf dem Schulhof starten (eigentlich hätten wir vor dem Bäcker starten sollen, aber da war eine Baustelle) und dann auf die andere Straßenseite schieben. Dann mussten wir die Holscherstraße entlangfahren und nach rechts in die Bödekerstraße auf den Radweg abbiegen. Auf der Bödekerstraße mussten wir die Rumannstraße überqueren und rechts in den Volgersweg abbiegen. Dann mussten wir rechts in die Eichstraße abbiegen und wieder die Rumannstraße überqueren. Bei uns gab es an der Stelle ein bisschen Stau, weil ein Auto von der Müllabfuhr dort stand und wir nicht wussten, ob wir vorbeifahren sollten oder nicht. Ein Müllmann hat gesagt, dass wir warten sollen. Wir sind dann auf dem Fußweg weitergefahren. Danach mussten wir nach rechts in die Holscherstraße und dort auf den Schulhof abbiegen. An jeder Ecke stand ein Lehrer oder eine Lehrerin, an dem Tor vorm Schulhof stand ein Polizist. Da nicht alle Lehrer unsere Namen kannten, hatten wir eine Nummer um. Am 13. Juni haben wir noch eine Theorie-Prüfung.

(Emilia, 4b)