Kooperationsklasse

Kooperation zwischen FÖS Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule und GS Johanna-Friesen-Schule

Die Kooperationsklasse ist eine Klasse der Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule an der Johanna-Friesen-Schule. Die Kooperationsklasse wurde eingerichtet, damit Schülerinnen und Schüler einer Förderschule in die Grundschule zurückgeführt werden können, bzw. die Umschulungen von Schülerinnen und Schülern mit Unterstützungsbedarf an Förderschulen reduziert werden. Diese Kinder werden in einer jahrgangsübergreifenden Klasse innerhalb der Johanna-Friesen-Schule beschult.

Die Kooperationsklasse bietet die Möglichkeit, Bedingungen der Förderschule in einer Regelschule leisten zu können, so dass die Schülerinnen und Schüler eine kleine Klassengröße, Rückzugsmöglichkeiten, intensive Begleitung, etc. genießen können. Darüber hinaus haben die Schülerinnen und Schüler der Kooperationsklasse die Möglichkeit, sich an positiven Vorbildern zu orientieren.

In der Kooperationsklasse wird individuell differenziert und entsprechend des Leistungsstandes und der Jahrgangsstufe nach den curricularen Vorgaben unterrichtet.

Die sonderpädagogische Unterstützung wird nach dem individuellen Entwicklungsplan gestaltet. Sie findet in innerer Differenzierung als Doppelbesetzung sowie in äußerer Differenzierung in Kleingruppen und in besonderen Fällen auch als Einzelbetreuung statt. Inhalte der Förderung werden mit dem zuständigen Gruppen- bzw. Fachlehrer abgestimmt.

Entsprechend der Leistungsfähigkeiten wird eine schrittweise Teilnahme am Unterricht der Grundschule angestrebt.

Der Grundsatz der gemeinsamen Arbeit lautet: „So viel gemeinsam wie möglich, so viel getrennt wie nötig!“

Die Teilnahme der Förderschullehrkräfte und Pädagogen der Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule an den Dienstbesprechungen sowie Konferenzen der Johanna-Friesen-Schule ist Voraussetzung für einen intensiven Informationsfluss und –austausch, der gemeinsames Arbeiten möglich macht.

Die Schülerinnen und Schüler der Kooperationsklasse können entsprechend ihrer Fähigkeiten und Möglichkeiten an folgenden Veranstaltungen der Johanna-Friesen-Schule teilnehmen:

  • Schulveranstaltungen wie Sportwettkämpfe, Feste und Feiern
  • Arbeitsgemeinschaften
  • Projektwochen
  • stundenweise Teilnahme am Unterricht der Johanna-Friesen-Schule
  • Darüber hinaus können mit Klassen der Johanna-Friesen-Schule Klassenfahrten, Ausflüge, Projekte o.ä. durchgeführt werden.

Aus verschiedenen Perspektiven betrachtet dient die Kooperationsklasse …

den Schülerinnen und Schülern:

  • Förderung des sozialen Lernens, Erweiterung der sozialen Handlungsoptionen
  • Verhinderung von Aussonderung und Umschulung
  • Weiterentwicklung von Hilfen und Unterstützungsmaßnahmen für alle Kinder

den Eltern:

  • Unterstützung durch ein multiprofessionelles Team
  • Erweiterung des Angebotes an Unterstützung an der Grundschule
  • Ausbau der individuellen Hilfen

den Fachkräfte:

  • Gegenseitiger Austausch
  • Erweiterung der Kompetenzen und damit einhergehende Entlastung
  • Erhöhung der Arbeitszufriedenheit

 der Johanna-Friesen-Schule:

  • Weiterentwicklung zu einer inklusiven Schule
  • Verbesserung der Hilfen und Erweiterung des Angebotes
  • Ausbau der Vernetzung im Stadtteil
  • Kennenlernen von Haltungen, Standpunkten und Kompetenzen des Kooperationspartners

der Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule:

  • Weiterentwicklung zum Förderzentrum
  • Verbesserung der Rückschulungsmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler der Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule
  • Erweiterung der Kompetenzen im Bereich Beratung
  • Kennenlernen von Haltungen, Standpunkten und Kompetenzen des Kooperationspartners