Befreiung vom Präsenzunterricht (Vulnerable Angehörige)

26. Oktober 2020

Befreiung vom Präsenzunterricht (Vulnerable Angehörige)

26. Oktober 2020

Wie im aktuellen Elternbrief des Kultusministeriums erwähnt werden angesichts der landesweit steigenden Infektionszahlen die Personen mit besonderem Risiko einer schweren Erkrankung nach COVID 19-Infektion erneut in den Blick genommen.
Bisher ist es Schülerinnen und Schülern, die mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft
leben, bei denen gemäß Definition des Robert-Koch-Instituts das Risiko eines schweren
Krankheitsverlaufs besteht, nur dann gestattet, dem Präsenzunterricht fern zu bleiben, wenn
an der Schule eine Infektionsschutzmaßnahme angeordnet wurde. Angesichts der insgesamt
steigenden Infektionszahlen werden wir den Schutz vulnerabler Angehöriger für alle Schülerinnen und Schüler mit vulnerablen Angehörigen im selben Haushalt ausbauen, wenn am Standort der Schule oder am Wohnort der Schülerin oder des Schülers die Inzidenz der Neuinfizierten besonders hoch ist (Inzidenz von 35 oder mehr Fälle je 100 000 Einwohnerinnen und Einwohner in den letzten sieben Tagen). In Zukunft wird das Vorliegen einer Infektionsschutzmaßnahme als Voraussetzung entfallen.

Den entsprechenden Antrag erhalten Sie bei der Schulleitung, Sie finden ihn aber auch auf
der Homepage des Niedersächsischen Kultusministeriums.

×